Auslands BAföG StartWohnenGastronomieFinanzierungSoziales KontaktDownloadsLinks
Home.Start.StandortAlle

Mensa - Speisenplan

Mensa BTU Cottbus Mensa BTU Sachsendorf Mensa HNE Mensa EUV Frankfurt(O) Mensa BTU Senftenberg

 

Die vom Land zur Verfügung gestellten Mittel für Corona-bedingt in Not geratene Studierende sind den Bundesmitteln der Überbrückungshilfe für Studierende in pandemiebedingten Notlagen nachgelagert und werden vom Studentenwerk Frankfurt (Oder) dafür verwendet, Studierende in Notsituationen, die durch oder während der Corona-Pandemie entstanden sind und nicht über die vorgenannten Bundesmittel gedeckt werden, zu helfen und somit einen erfolgreichen Studienverlauf zu ermöglichen und einen möglichen Studienabbruch zu verhindern.

Die Unterstützung wird im Rahmen der durch das Land Brandenburg zur Verfügung gestellten Mittel gewährt. Ein Rechtsanspruch besteht nicht.

Die Mittelvergabe wird in Form einer einmaligen, nicht rückzahlbaren Corona-Soforthilfe zum Lebensunterhalt bis zum 31.12.2020 gewährt. Die Höhe der Zuwendung beträgt 300 Euro.

 

Nothilfe beantragen

 

 

FAQs zur Überbrückungshilfe

 

Wie kann ich die Nothilfe beantragen?

Der Antrag auf eine Corona-Soforthilfe erfolgt grundsätzlich über das → Antragsformular auf einen Zuschuss aus Landesmitteln zur Minderung einer corona-bedingten finanziellen Notlage.

Wer ist berechtigt einen Antrag zu stellen?

Antragsberechtigt sind Studierende im Zuständigkeitsbereich des Studentenwerkes Frankfurt (Oder):
(a)  Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)
(b)  Brandenburgisch Technische Universität Cottbus-Senftenberg
(c)   Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde,

Gasthörer bzw. Zweithörer sowie beurlaubte Studierende sind nicht anspruchsberechtigt.

Welche Voraussetzungen müssen für eine Antragsstellung erfüllt sein?

Die Mittelvergabe kann nur für antragsberechtigte Studierende in einer, durch oder während der Corona-Pandemie entstandenen Notsituation besonderer Härte gewährt werden, deren Gesamteinkommen unter dem Bedarf nach § 6 dieser Richtlinien liegt und die aus technischen Gründen keinen Antrag beim Studentenwerk auf Zahlung aus dem BMBF-Programm stellen konnten oder nicht für alle Monate eine Bewilligung erhielten. 

Welche Unterlagen muss ich einreichen?

Dem Antrag sind folgende Unterlagen in Kopie beizufügen:
(a)   Immatrikulationsbescheinigung 
(b)   Kopie des gültigen Personalausweises / Pass (Vorder- und Rückseite)
(c)   BAföG-Bescheid
(d)   Stipendiumsbescheid
(e)   Nachweis  über  Leistungen  nach  dem  SGB  II  oder SGB XII
(f)     Mutterschaftsgeldbescheid
(g)   Elterngeldbescheid
(h)   Halbwaisenrentenbescheid
(i)     Wohngeldbescheid
(j)     Unterhaltsnachweise
(k)   Gehaltsbelege
(l)     Kontoauszüge aller Konten der letzten zwei Monate

Ich habe bereits einen Antrag auf Überbrückungshilfe gestellt. Ist eine Datenübernahme möglich?

Studierende die bereits einen Antrag auf Überbrückungshilfe für Studierende in pandemiebedingten Notlagen beim BMBF gestellt haben, können durch schriftliches Einverständnis die Übernahme ihrer Daten und Dokumente aus diesem Antrag freigeben und ihrem Antrag auf Corona-Soforthilfe nur noch die fehlenden Unterlagen beifügen.

 

Noch Fragen?

Förderrichtlinie: Download

Hotline: 0335 56509-90 | → E-Mail

 

 

 

 

Standort Cottbus
BTU Cottbus-SFB
Studentenhaus
Universitätsstraße 20
03046 Cottbus
Standort Eberswalde
HNE Eberswalde
Kontakt:
Studentenhaus
Frankfurt (Oder)
Standort Frankfurt (Oder)
EUV Frankfurt(Oder)
Studentenhaus
Paul-Feldner-Straße 8
15230 Frankfurt (Oder)
Standort Senftenberg
BTU Cottbus-SFB
Kontakt:
Studentenhaus
Cottbus